Home

Kabarett

Rita Thies, Kulturdezernentin Wiesbaden a.D. Sept.2021: „Liebe Frau Volk, danke noch einmal für Ihren grundgescheiten Abend, an dem Sie unsere Lachmuskeln herrlich durchgeschüttelt haben! Sie haben allen Grund, glücklich zu sein …bei dem Marathon an Geistesblitzen und treffsicherer Wortkunst.“

Events

Ob stilvoll elegant, krachend lustig oder mit Musik – wir realisieren Präsenz, Hybrid und Online-Events. Mit einer interaktiven Plattform, die ihresgleichen sucht…

Videoproduktion

Mit einem kleinen bezahlbaren schlagkräftigen Team begleiten wir Ihr Event oder stellen Ihre Firma vor. Wir sind Mediengestalter und Mediendesigner und verfügen über ein großes Netzwerk vom Ü-Wagen bis zum professionellen Stream.

Andrea Volk

Pointiert, lebendig und natürlich: Andrea Volk verwurstet den Wahnwitz des Alltags und findet im größten Grauen immer noch etwas zu lachen: Von den Inzidenzwerten der Korruption bis zu Fitness-Jumping auf dem Mitarbeiterparkplatz, von Homeoffice bis zur Künstlichen Intelligenz. Andreas Focus und Interesse liegt auf der aktuellen Arbeitswelt in Büro und Verwaltung. Denn zwischen Daten-Schutz und Corona-Schutz ist immer noch Platz für eine Verordnung.
Gewinnerin des Publikumspreises und des 2. Platz der renommierten ‚Tuttlinger Krähe‘ 1.Platz ‚Niedersächsischer Laubenpieper‘. „Ein mitreißendes Kabarettprogramm, das im besten Sinne britischen Sarkasmus atmet.“ (aus der Laudatio, David Zapp, Juror der Tuttlinger Krähe)

Meinungen unserer Kunden


David Zapp, Juror Tuttlinger Krähe

„Ein mitreißendes Kabarettprogramm, das im besten Sinne britischen Sarkasmus atmet.“


Claudia Schulte, HWK Düsseldorf

„Große Klasse, ein fulminanter und absolut passender Schlusspunkt unseres Aktionstages „Frauen gehen in Führung.“


Jürgen Grützner, Geschäftsführer VATM

„Andrea Volk hilft perfekt, Mitarbeiter oder Kunden zu begeistern und aus einem Online Meeting einen Online Event zu machen.“

„Andrea gelingt die Gratwanderung zwischen deftiger Comedy und feiner Satire meisterlich. Eine Kabarettistin abseits ausgetretener Pfade, die Gender-Rollen benennt, ohne sich selbst davon in die Schublade stecken zu lassen, eine genaue Beobachterin und treffsichere Komödiantin.“ 

Bettina Schack, Rheinische Post