Mahlzeit! Büro und Bekloppte

Mahlzeit! Büro und Bekloppte

Digital, lean und unerträglich wurstelt sich Andrea Volk durch den Büroalltag 4.0, begleitet von Kollege Meierchen, Drachen-Doris und Bio-Susanne. Da geschieht das Unvorstellbare: Das Change-Management in Kooperation mit so einem dämlichen Virus stellt Volks fröhliche Arbeitswelt auf den Kopf. Der neue Chef trägt einen Dutt, beim entpersonalisierten Arbeitsplatz spielen alle ‚die Reise nach Jerusalem‘ und dank Feuchttüchern und Desinfektionssprays sieht es im Büro aus wie im Puff.

Der Gruppenausflug zur agilen Schulung bestätigt Volks schlimmste Befürchtungen: Ständig wuselt alles durcheinander und der einzige inoffizielle Ruheraum ist die Toilette. Doch wie lange kann man sich dort verstecken, ohne dass es die automatisierte Zeiterfassung mit dem Urlaubsanspruch verrechnet?

Und so übt Volk die Work-Life-Balance mit Legosteinen und wirft ganz nebenbei einen Blick auf den Arbeitsmarkt der Zukunft; zwischen Künstlicher Intelligenz und Natürlicher Dummheit. Ein neues Kabarett-Highlight aus der Feder von Erfolgs-Autorin und Büro-Opfer Volk, bei dem Sie sich wieder fragen werden: „Arbeitet die bei uns?“

Gewinnerin des Publikumspreises und des 2.Platz der Tuttlinger Krähe 2019.

Kurzvideo 4 Minuten Premiere Büro und Bekloppte

Premierenkritik 31.10.2020, Kölnische Rundschau, Susanne Schramm: “ Voll begeistert von dem, was sie tut, ist Kabarettistin Andrea Volk bis heute – und voll begeisternd. Am Ende der Premiere ihres knackigen 90-Minuten-Programms „Büro und Bekloppte“ will das Johlen und Juchzen im Saal gar nicht mehr aufhören.

Kritiken zu dem Vorgänger „Feier-Abend! Büro und Bekloppte“

„Ein mitreißendes Kabarettprogramm, das im besten Sinne britischen Sarkasmus atmet.“ (David Zapp, Juror der Tuttlinger Krähe,2019)

„Die Jeanne d’Arc der globalen Bürowelt kreierte augenzwinkernd und wortgewandt den alltäglichen Bürokosmos, den wir alle kennen. Sie sezierte den Wahnsinn zwischen Meeting und Survival-Programm und präsentierte auf sympathische, kumpelhafte Art das Überleben eines jeden einzelnen im Büro. Mit ihrer „Ruhrpottschnauze“ schleuderte sie die Pointen nur so heraus und traf damit gezielt da, wo sie manchmal auch wehtun können – sehr zur Freude des Publikums.“ Gränzbote – 09/04-2019, Claudia Steckeler

„Mit der Kabarettistin und Schriftstellerin Andrea Volk erlebte das zahlreich erschienene ‚Kulturgarage‘-Publikum den normalen Bürowahnsinn und kam aus dem Lachen nicht mehr raus“ (WR Ennepetal, 2018) 


Susanne Schramm, Kölnische Rundschau

„Voll begeistert von dem, was sie tut, ist Kabarettistin Andrea Volk bis 
heute – und voll begeisternd. Am Ende der Premiere ihres knackigen 90-Minuten-Programms „Büro und Bekloppte 2“ will das Johlen und Juchzen im Saal gar nicht mehr aufhören.“ 


Kölner Stadtanzeiger

„Mit schwarzem Humor und einer gehörigen Portion Selbstironie weist die gebürtige Duisburgerin ihren Zuhörern Wege aus der Arbeitskrise“ (Kölner Stadtanzeiger, 2018) 

Schwarzwälder Bote

Andrea Volk erzählte vom Nervenaufreibenden Alltag im Büro..treffend, mal spöttisch mit spitzer Zunge..AV begeistert das Publikum restlos“


WR Ennepetal

„Mit der Kabarettistin und Schriftstellerin Andrea Volk erlebte das zahlreich erschienene ‚Kulturgarage‘-Publikum den normalen Bürowahnsinn und kam aus dem Lachen nicht mehr raus.“